About Warm-Up and Cool-Down

Heute wieder mal viel zu tun und nur wenig Zeit zum Trainieren gehabt? Nur ein schnelles Workout eingelegt? Alles kein Problem - dennoch solltest du auch bei kurzen Trainingseinheiten NIEMALS auf ein Warm-Up und Cool-Down verzichten. Warum? Erkläre ich dir hier:



Warm-Up
Ein Warm-Up bereitet deinen Körper optimal auf das bevorstehende Training vor. Einerseits bringst du deinen Körper damit auf Betriebstemperatur und beugst andererseits damit auch Verletzungen vor.
Ein durchschnittliches Warm-Up sollte 10-15 Minuten dauern.
Grundsätzlich gilt aber: umso länger du trainieren möchtest - umso länger sollte dein Warm-Up sein.

Als Warm-Up eignen sich am besten Übungen, mit sportspezifischen Bewegungsabläufen mit niedriger Intensität. Das könnten z.B. für Kniebeugen mit der Langhantel - Kniebeugen ohne Gewicht sein. Dehnen ist vor dem Krafttraining nicht empfehlenswert, es erhöht sogar das Verletzungsrisiko. Als Warm-Up vor einer Tanz- oder Laufeinheit eignet es sich hingegen ganz gut.

Cool-Down
Aber nicht nur das Warm-Up steht auf unser To-Do-Liste, sondern auch das Cool-Down.
Mit einem plötzlichen Trainingsabbruch tun wir unserem Körper keinen Gefallen. Deswegen sollten wir es lieber langsam angehen. Fürs Cool-Down wären ebenso 10-15 Minuten empfehlenswert. Das Cool-Down kann mitunter auch die Regenerationsphase verkürzen.

Du kannst den Körper "abkühlen" in dem du z.B.  "ausläufst" oder mit einer Faszienrolle. Du kannst alles tun was dir gut tut und dich wieder runter bringt.


Oft wird man mit zu vielen Informationen überflutet und verliert dann auch schon mal leicht den Überblick - so auch beim Thema Dehnen. Wie sonst auch überall, gibt es Befürworter und Gegner. Es gibt Menschen die behaupten es würde dir gut tun zu dehnen und es gibt Menschen die behaupten es würde dir schaden.  Um dir wieder einen Überblick zu verschaffen, werde ich auch auf dieses Thema näher eingehen.


Dehnen

Im Prinzip kommt es immer auf die Sportart an, die man ausübt. Hier gilt:
Für mehr Beweglichkeit (wie z.B. im Tanzsport) - Dehnen JA
Für mehr Kraft (Krafttraining im Fitnesscenter, etc.) - Dehnen nicht empfehlenswert

Dehnen hat den Vorteil, dass es sich positiv auf Verspannungen auswirkt.

Vorsicht jedoch bei Muskelkater - intensives Dehnen kann dies nochmal zusätzlich verstärken.

Wenn du hauptsächlich Krafttraining betreibst, würde ich dir empfehlen nur an trainingsfreien Tagen zu dehnen.


Dennoch gilt - es ist alles erlaubt was DIR gut tut. Kein Körper ist gleich und deswegen gibt es keine Regelung die für alle gilt. Probier es aus - viel Spaß dabei :-) 




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Traumurlaub Mexiko

Malediven - ein Traum wird wahr

Dubai - der Ort der unbegrenzten Möglichkeiten